Über mich.

9 Fakten über mich

  1. Echter Familienmensch
  2. Guter Zuhörer
  3. Ich arbeite gerne mit Menschen
  4. Verantwortungsbereit und zuverlässig
  5. Zielstrebig und lernbereit
  6. Tierliebhaber und naturverbunden
  7. Leidenschaftlicher Handwerker
  8. Geschäftsführer in einem Inklusionsbetriebes
  9. Bereichsleiter in der Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie



Meine Geschichte

Gerne möchte ich die Gelegenheit nutzen, mich Ihnen näher vorzustellen. Mein Name ist Andreas Koch und ich bewerbe mich als CDU-Kandidat für das Amt des Bürgermeisters für unser Brombachtal. Ich bin 57 Jahre alt und wohne mit meiner Frau Sigrid und unseren zwei Kindern auf dem ehemaligen Lohnes-Hof in Böllstein, den wir zurzeit instand setzen und ausbauen. 


Geboren bin ich im Hochsauerland, wo ich eine KFZ-Mechanikerlehre im elterlichen Betrieb absolvierte. Anschließend erlangte ich die Fachoberschulreife in Dieburg und schloss meiner Ausbildung zwei Studiengänge als Diplom-Ingenieur Maschinenbau in Darmstadt und Diplom-Wirtschaftsingenieur in Ludwigshafen an.
 

Nach 18 Jahren in der freien Wirtschaft, wo ich unter anderem bei der Weinheimer Firma Freudenberg für die Entwicklung von Logistik- und Infrastrukturen zuständig war, wechselte ich im Jahr 2014 in den sozialen Bereich. In meiner Funktion als Geschäftsführer in der Nieder-Ramstädter Diakonie (NRD), einem der bekanntesten Sozialunternehmen der Region, verantworte ich die Bereichsleitung "Teilhabe Arbeit" mit über 180 Mitarbeitern und 760 Beschäftigten. In unseren fünf Werkstätten, einem Bio-Bauernhof, einer Gärtnerei, einem Second-Hand-Shop sowie einem Gartenmarkt, erfahren diese Menschen eine Teilhabe am Arbeitsleben.


Mein Engagement für andere Menschen erfüllt mich und gibt meiner Arbeit einen Sinn. Meine kommunikativen und organisatorischen Stärken würde ich nun gerne für unsere Gemeinde einbringen.

Brombachtal ist meine Heimat geworden. Ich genieße die ländliche Atmosphäre und die wunderbare Natur. Die jährliche Dorfweihnacht bei uns im Hof ist einer der Höhepunkte in meinem Jahreskalender. Das gesamte Dorf kommt bei uns zusammen und verbringt einige schöne Stunden in der Vorweihnachtszeit. 

Als Mensch bin ich ein Macher und Entscheider, der sich sorgfältig und strukturiert seine Meinung bildet. Durch meine langjährige Erfahrung in Führungspositionen in der Industrie weiß ich, wie man Arbeitsplätze schafft und wie wertvoll es ist, in einer lebendigen zukunftsorientierten Gemeinde zu leben. 

Als stellvertretender Vorsitzender im KSV Böllstein bin ich zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit sowie für die Weiterentwicklung des Vereins. Ich schätze die Bedeutung der Vereine in unserer Gemeinde: Sie sind es, die die dörfliche Gemeinschaft ausmachen und auch unsere Gastronomie und Festkultur beleben. Daher möchte ich mich auch insbesondere um die Einbindung der Jugend in die Gemeinde kümmern. Das Ehrenamt verdient Respekt und Anerkennung. Da denke ich vor allem an unsere freiwilligen Feuerwehren, die Großartiges leisten.


Als Maschinenbau- und Wirtschaftsingenieur möchte ich mich um den Erhalt und Ausbau der Infrastruktur und Digitalisierung kümmern, weil diese erhebliche Chancen bieten, um Arbeit von der Stadt wieder auf's Land zu bringen.
 
Auch die Gemeindefinanzen sind mir wichtig. Unsere Haushaltsmittel müssen effizient eingesetzt werden, um die Gemeinde fit für die Zukunft zu machen. Dabei habe ich ein besonderes Augenmerk auf unsere Handwerker, Landwirte und Gewerbetreibende. Eine gesunde finanzielle Basis ist die Grundlage für die Sicherstellung einer nachhaltigen Entwicklung der Gemeinde Brombachtal.


Meine vielfältigen Ziele lassen sich nur erreichen, wenn alle Bürger mit ihrem Wissen und ihrer Lebenserfahrung in die Gemeindearbeit einbezogen werden. Dazu sollte ein enger Austausch zwischen den Menschen durch eine gute Vereinsstruktur, Gastronomie und Festkultur gepflegt werden. 

Nachdem mein Freund Willi Kredel angekündigt hat, in seinen verdienten Ruhestand zu gehen, haben mich viele Bürger in den vergangenen Monaten aufgefordert, zur Bürgermeisterwahl zu kandidieren. Es würde mir große Freude bereiten, mein bisheriges Wissen einzubringen und mich für unser Brombachtal zu engagieren.

Als Vater zweier Kinder möchte ich mich für ein zukunftsfähiges und familienfreundliches Brombachtal einsetzen. Lasst uns gemeinsam eine wirtschaftlich starke und soziale Gemeinde Brombachtal gestalten. Ich weiß, dass wir das können.
 
Deshalb bitte ich am 6. März 2022 um Ihr Vertrauen und Ihre Stimme.
 
Ihr Andreas Koch